Chinesische Weichschildkröte
Tryionix sinensis oder Pelodiscus sinensis Wiegmann 1835

Verbreitung

in weiten Teilen Chinas, in Taiwan, in SW-Rußland (Einzugsgebiete der Flüsse Amur und Ussuri), Nord- und Südkorea, Nord-Vietnam Japan, vom Menschen auf Hawai und Kalifornien eingeschleppt.

Panzerlänge

bis 25 cm, Männchen bis höchstens 15 cm.

Merkmale

Sowohl Beine und Kopf und der weiche, lederartige Panzer sind grau bis olivgrün gefärbt. Der Panzer ist warzig und kann je nach Herkunftsgebiet einfarbig oder auch gefleckt sein. Schwimmhäute an den Füßen sind deutlich ausgeprägt.

Haltung

Die Chinesische Dreiklaue ist eine sehr gute Schwimmerin und benötigt daher ein großzügiges Wasserbecken, mindestens jedoch eine Grundfläche von 120 cm x 60 cm. (Haltungsrichtlinien: 5-fache Panzerlänge x 0,5 des errechneten Wertes. Wasserstand = 2-fache Panzerbreite. Die Ernährung erfolgt abwechslungsreich mit animalischem Futter. Adulte Tiere können auch schon mal fest zubeißen, wenn man sie fangen will. Sie lassen sich wegen ihres ledernen und glatten Panzers nur schlecht festhalten, außerdem sind sie in der Lage, ihren Kopf am Ende eines langen Halses weit nach hinten zu werfen.