Europäische Sumpfschildkröte
Emys orbicularis, Linnaeus 1759

Verbreitung

Mittel- und Südeuropa bis West-Asien sowie Nordafrika. Es existieren Inselpopulationen auf Sardinien, Korsika und den Balearen.Vereinzelt ist Emys orbicularus auch noch in Mittel- und Süddeutschland anzutreffen.

Panzerlänge

bis maximal 25 cm, Weibliche Tiere werden größer als männliche. Die Inselpopulationen werden meist kleiner.

Merkmale

Der nur leicht gewölbte Rückenpanzer hat eine ovale Form. Er hat keinen Kiel und ist nie gezackt. Lediglich Jungtiere haben einen leichten Mittelkiel, der im Alter verschwindet.
Die Grundfarbe ist schwarz mit vielen gelben Punkten.
Der Bauchpanzer (Plastron) ist hellgelb mit unregelmäßigen dunklen Flecken.
Erwachsene Tiere haben ein Bauchscharnier, welches keine Verschlussfunktion hat.
Der Schwanz ist bei beiden Geschlechtern auffällig lang. Zwischen den Zehen befinden sich gut ausgebildete Schwimmhäute.

Haltung

Wassertemperaturen um 25 ° C und etwas höhere Lufttemperaturen im Sommer sind ideal. Im Winter können sie in klimabegünstigten Zonen Deutschlands (Weinstr. oder Bergstraße) im Freien gehalten werden. Genügend Schwimmraum und ein Landteil zum Sonnenbaden für die lebhaften Tiere sind angebracht. Der Teich sollte trotzdem an seiner tiefsten Stelle 1,20 m aufweisen, dann rampenartig nach oben weiterführen, da ansonsten die Tiere nach dem Winterschlaf nicht nach oben kommen und ertrinken können. Emys orbicularis frißt im wesentlichen tierische Kost, wie Schnecken, Würmer,Kleinfische und sonstiges Kleingetier. Auch das übliche Trockenfutter, wie Pellets, wird problemlos angenommen. Pflanzliche Kost spielt kaum eine Rolle.